Flugverfolgung

Die Flugverfolgung vom Boden gestaltete sich lange schwierig. Kein flugunfähiges Verkehrsmittel kann es bis in die Gegenwart mit der Geschwindigkeit von Flugzeugen aufnehmen. Einzig mit einem weiteren Flugzeug ließen sich Flugverfolgungen durchführen. Heute ist vieles einfacher – dank Digitalisierung und Internet. Möchte man heute einem Flug folgen, kann man das ganz leicht und kostenlos mit dem PC oder Smartphone. Flugverfolgungen mit dem Flugzeug waren nie wirklich angesagt. Heute gehören sie vollends der Vergangenheit an.

Was heißt Flugverfolgung heute?

Unter Flugverfolgung ist heute nicht das Verfolgen im eigentlichen Sinne zu verstehen. Flugverfolgung hieße nämlich, einem Flugzeug tatsächlich zu folgen, und zwar im Sinne von Hinterherlaufen oder hinterherfliegen. Das ist mit moderner Flugverfolgung natürlich nicht gemeint. Aktuell verfolgen Menschen Flügen mittels digitaler Kanäle. Sowohl auf mobilen Endgeräten wie Smartphones oder Tablets stehen Apps zur Verfügung, mithilfe derer sich Flüge ganz einfach darstellen und verfolgen lassen. Auch am heimischen Computer lässt sich mit einem schnellen Zugriff auf das Internet so gut wie jeder Flug auf dieser Welt digital aufrufen und verfolgen. Dienste wie flightradar24 oder Casper stehen dafür zur Verfügung.

Wozu die Flugverfolgung dient

Ursprünglich diente die Flugverfolgung der Flugsicherung zur Steuerung und Überwachung des Luftraums. Flugradarsysteme waren den Profis vorbehalten. Jedes Flugzeug wird noch heute (wie auch damals) mittels Radar lokalisiert. Die Darstellung von Flugzeugen auf klassischen Radarschirmen gehört allerdings der Vergangenheit an. Informationen des Flugradars werden digitalisiert und in digitale Kartenansichten überführt. Auf diesem Wege lässt sich bei der Flugverfolgung viel intuitiver und genauer feststellen, wo sich ein Flugzeug gegenwärtig befindet. Außerdem lassen sich auf den Bildschirmen ganze Flugverläufe nachzeichnen: Die Zurückverfolgung von Flügen ist möglich, da sich frühere Positionen des Flugzeugs abrufen und als Verlauf darstellen lassen.

Doch die Flugverfolgung dient nicht länger nur der Flugsicherung. Jeder kann mit Hilfe von Anbietern wie Flugradar24 Flüge auf einem Flugradar verfolgen. Für die einen ist die Flugverfolgung eine interessante Spielerei, für die anderen stecken in den abrufbaren Daten wichtige Informationen, die sie im Alltag nutzen möchten. Alle Infos aus den Flugradars lassen sich beispielsweise für Privatpersonen nutzen, für:

  1. Prüfungen von Flugrouten
  2. Nachverfolgen von Problemen bei Flügen und im schlimmsten Fall zur Zurückverfolgung von Flugzeugabstürzen.
  3. Prüfung von möglicherweise vorhandener Lärmbelästigung (Fluglärm)
  4. Abrufen von Ankunftszeiten und Verspätungen
  5. Abrufen von Details zum Flugzeugtyp und Kapazitäten
  6. Details zum Abflugort und zum Zielflughafen

Praktische Informationen der Flugverfolgung

Bei der Flugverfolgung ist die Kartendarstellung ein Highlight. Sie gibt Aufschluss über die oft zahlreichen Flüge, die Tag und Nacht überall auf der Welt durchgeführt werden. Allerdings bietet das Flugradar weitere sehr nützliche Informationen. Sie treten erst in Erscheinung, wenn man eines der Flugzeuge auf der Karte angesteuert oder eine konkrete Flugnummer im Eingabefeld anfragt. Zu den bei der Flugverfolgung abrufbaren Informationen gehören:

  • Die Flugnummer
  • Der Name der Airline
  • Die geplante Abflugzeit
  • Die geplante Ankunftszeit
  • Die tatsächliche Abflugzeit (evtl. kam es zu Verspätungen)
  • Die geschätzte Ankunftszeit
  • Die kürzeste Entfernung zwischen Start und Ziel
  • Die bereits zurückgelegte Strecke
  • Die noch zu bewältigende Distanz
  • Informationen zum Flugzeugtyp
  • Flughöhe
  • Geschwindigkeit (Ground Speed)

Manche Informationen sind verborgen und es gibt leichte Variationen bei den Verfügbarkeiten. Nicht verfügbare Informationen sind bei einigen Diensten mit dem Symbol eines kleinen Vorhängeschlosses gekennzeichnet.

Sehr praktisch ist bei der Flugverfolgung die Möglichkeit, alle anderen Flüge auf der Karte auszublenden. Mit einem einfachen Mausklick lässt sich die Darstellung auf den Flug von Interesse reduzieren. Auch die direkte Verbindung von Flugzeug zum Zielort wird in dieser Ansicht aufgeführt. Man kann auf diesem Weg auf dem Radar erkennen, welchen Anteil der Gesamtdistanz vom Flugzeug bereits bewältigt wurde und welcher Streckenabschnitt noch bevorsteht.

Flugverfolgung Mobil

Auch unterwegs muss niemand auf das Flugradar verzichten. Zum einen funktionieren die Darstellungen der Karten in der Regel auch in jedem gängigen Webbrowser. Der Download von flight-tracker Apps ist also nicht zwingend erforderlich. Dennoch kann für einige Nutzer der Kauf bzw. Download von Apps interessant sein. So lassen sich beispielsweise historische Daten zu Flügen ausschließlich in App-Versionen abrufen, die zuvor zu kaufen sind. Bei Flugradar24 ist beispielsweise in der sogenannten „Silver-Version“ 60 Tage Flughistorie zurück verfolgbar. Weitere Extrainformationen und Features beim Kauf der App sind:

  • Weitere Details zum Flugzeug (Alter, Seriennummer)
  • Angaben, die in der gratis-Version verborgen sind (z.B. vertical speed)
  • Bookmarks, Alerts und Filter
  • Eine Wetterkarte, die über die Kartendarstellung gelegt wird und die Flugverfolgung durch verschiedene Wettersituationen ermöglicht.
  • Informationen zu Flugrouten
  • Daten zu Verantwortlichkeiten von Flugsicherungen (nach Zuständigkeit in Ländern und Regionen)

Flugverfolgung: eine spannende Entwicklung

Die Entwicklung der Flugverfolgung von der Frühphase des Luftverkehrs bis in die Gegenwart ist sehr eindrucksvoll. Während es früher einigen wenigen professionellen Anwendern der Flugsicherung vorbehalten war, Daten des Flugradar einzusehen, stehen heute, mit Hilfe von Anwendungen wie Casper und Flugradar24, diese Informationen allen Menschen offen. Das Ende der Fahnenstange ist dabei noch nicht erreicht. Die Zukunft der Flugverfolgung liegt in der 3D Ansicht. Schon jetzt ist es möglich, die Front-Kamera einiger Flugzeuge über das Smartphone aufzurufen und das Blickfeld der Piloten einzunehmen. Man darf gespannt sein, welche weiteren Entwicklungen bei der Flugverfolgung zu erwarten sind.

Flugverfolgung: Jedes Flugzeug am Himmel - wie dieses - lässt sich mit der Flugverfolgung tracken.